Ryobi EHT150V Multifunktionswerkzeug

ClausVeröffentlicht von

Das Taschenmesser oder doch lieber den Ryobi EHT150V 150 W 1.6 – 3.2 mm

Wenn es dieses Gerät vor 20 Jahren schon gegeben hätte, dann wäre MacGyver sicher damit herumgelaufen und oh mein Gott wen hätte er damit alles retten können!

Transportiert hätte Mac das Multifunktionsgerät in dem praktischen Kunsstoffkoffer, in dem das Tool geliefert wird. Da ist auch gleich noch einiges an Zubehör drin. Somit wäre er für jede nur erdenkliche Situation gerüstet gewesen. Als besonders praktisch hätte sich sicherlich der Ständer erwiesen, an dem man das Gerät befestigen kann. Dieser wird per Schraubzwinge zum Beispiel an einer Tischplatte befestigt. Nun hat man beide Hände frei und kann mit der mitgelieferten Welle in Ruhe Bomben entschärfen oder Gittertüren aufsägen.

Doch nein natürlich ist das noch nicht alles! Im Koffer befinden sich außerdem noch diverse Trenn-, Schleif- und Polieraufsätze. Was soll da noch schiefgehen?!

Ein elegantes “I was here” an der Tür der Autobahntoilette ist kein Problem mehr. Die veralteten “Mit-dem-Messer-Ritzer” werden vor Neid erblassen.

Doch zurück zu MacGyver. Hätte er damit holde Jungfrauen aus der Gewalt internationaler Terroristen befreit, gäbe es jetzt sicher auch einen Namen für diese eierlegende Wollmilchsau. Ich habe dabei an sowas wie Rotationskanone gedacht. Naja wie gesagt vor dem Problem der Namensfindung stünden wir nicht…

Das Gerät hat übrigens eine gummierte Oberfläche und bietet somit einen sicheren Griff. Die Geschwindigkeit lässt sich per Drehrad in mehreren Stufen regeln. Das ist sehr nützlich, da Kunststoff weniger Geschwindigkeit verträgt als beispielsweise Edelstahl.

Damit kommen wir zu einem kleinen Problem mit dem der gute MacGyver sicher das ein oder andere mal konfrontiert gewesen wäre. Die Rotationskanone braucht einen 220 Volt Netzanschluss!

Aber dafür hat er ja dann sein Taschenmesser, mit dem er sich eine Stromquelle basteln kann.

Mit den 150 Watt der Rotationskanone lässt sich ein Gitterstab schließlich erheblich schneller zersägen als mit dem Taschenmesser.

Also Männer, von meiner Seite eine klare Kaufempfehlung!

Sobald ich mir ein Projekt für meinen Dremel … äh halt Rotationskanone natürlich, ausgedacht habe berichte ich ausgiebig über meine Erfahrungen.

Naja nachdem der Name nun sowieso schon gefallen ist, schadet es auch nicht zu erwähnen, dass das Zubehör des Dremel auch in die Aufnahme des Ryobi passt.

Zu bestellen gibt’s das Teil zum Beispiel hier.

Viele Grüße euer MacClaus.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen