Craft-Beer-Test – Stone Brewing, Berlin

ChristianVeröffentlicht von

Christian
Servus,

heute mal der Test von drei Bieren. Ich selbst probiere ja gerne mal Craft-Biere. Muss aber gestehen, dass ich da echt nicht der Spezialist bin, sondern rein nach dem entscheide, ob es mir schmeckt oder nicht. Also das folgende ist einfach mein Geschmack und nicht eine objektive Bewertung.

Ich geh ja öfter mal in den örtlichen Selgros zum Einkaufen. Dort im Getränkebereich gibt es auch immer ein Regal mit unterschiedlichen Craft-Bieren, an dem ich gelegentlich auch Halt mache. Dieses mal hatten Sie Bier von der neuen Berliner Craft-Bier-Brauerei Stone Brewing. Nachdem ich erst vor kurzem einen Artikel darüber gelesen habe, dachte ich mir da schlag ich einfach mal zu.

Stone Brewing ist soweit ich weiß, eigentlich eine amerikanische Brauerei, die nun  versucht auch in Deutschland Fuß zu fassen und daher in Berlin ein altes Lagergebäude gekauft und umgebaut hat. Man will den Deutschen Biermarkt umkrempeln, weil, so der Chef der Brauerei, die Deutschen gutes Bier verdient hätten und nicht dieses von der Großindustrie vereinheitlichte, geschmacklose Gesöff. Hierzu darf jeder seine eigene Meinung habe. Ich finde das etwas arrogant.

Aber wahrscheinlich ist das auch die Marketing-Strategie der Brauerei. Nicht umsonst nennen Sie eines Ihrer Bier „Arrogant Bastard“.

Wie gesagt, ich hab mir drei unterschiedliche Biere von Stone Brewing gekauft: den Arrogant Bastard, das Stone IPA und das Belgique IPA.

 

Arrogant Bastard

img-20161029-wa0001Der Arrogant Bastard ist ein Ale-Bier von mittlerer Dunkelheit. Auffällig ist bereits die Dose, die in schwarz gehalten ist und als Text aufweist, man sei unwürdig dieses Bier zu trinken, da die eigenen Geschmacksnerven den Geschmack gar nicht aufnehmen könnten.Die Ankündigung ist auch, dass einem dieses Bier gar nicht schmecken wird.

Eingeschenkt fällt sofort der Schaum auf, der große Blasen wirft.

Und dann kommt der Geschmack. Und ich muss sagen, die Ankündigung auf der Dose hatte recht. Es hat mir nicht geschmeckt. Zumindest nicht so, dass ich es mir wieder kaufen würde. Für mich ist das Bier einfach zu bitter für ein Ale. Aber wenn jemand auch gerne Pils trinkt, ist er hier bestimmt richtig. Es hat zwar auch eine leichte Hopfennote, aber für mich überwiegt die Bitterkeit zu sehr, als das es mir richtig gut schmecken würde.

 

 

Stone IPA

Gleich vorweg: Das IPA war das von den drei Bieren, dass mir am besten geschmeckt hat. Dieses würde ich tatsächlich wieder kaufen.

 

Farblich ist das IPA deutlich heller als der Arrogant Bastard. Der Schaum wirkt ausgewogen und stabil. Eine leichte Note von Maracuja steigt einem gleich in die Nase.

 

Der Geschmack des IPA ist hopfig ohne zu übertreiben. Frisch und etwas fruchtig ohne aufdringlich zu sein. Nur sehr wenig bitter. Aus meiner Sicht ein sehr rundes Bier.

 

Belgique IPA

Zum Belgique IPA gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen. es ist eigentlich eine Mischung aus den ersten beiden. Ein bittereres IPA, also gedacht für alle die auf ein herbes Bier mit hopfiger Note stehen.

 

Kommentar verfassen